Es gibt Krisen und Nöte, von denen Frauen besonders betroffen sind. Darum wurde schon vor hundert Jahren ein sozialer Dienst von Frauen für Frauen gegründet.

 

Der Sozialdienst katholischer Frauen ist ein Laienverband, in dem Fachkräfte und Ehrenamtliche zusammenarbeiten. Professionalität und Kompetenz stehen dabei vor dem Hintergrund einer christlichen Weltsicht.

 

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Mainz hilft und berät Frauen, Kinder und Familien aller Konfessionen und Nationalitäten kostenlos und anonym.

 

Nach telefonischer Terminabsprache nehmen sich erfahrene Beraterinnen Zeit für persönliche Gespräche. Gemeinsam mit dem Ratsuchenden erarbeiten sie Lösungen, die das Problem als Ganzes erfassen und alle Beteiligten mit einbeziehen.

 

Dazu bietet der SkF eine Reihe aufeinander abgestimmter praktischer Hilfen, u.a. das Frauenhaus für gewaltbedrohte Frauen und ihre Kinder, die Lern- und Spielstube für Kinder aus sozial benachteiligten Familien, die Kleiderkammer oder den „Babykorb“ für junge Mütter.

 

Der SkF ist seit 40 Jahren ein Teil des sozialen Netzes in Mainz und genießt das Vertrauen der Betroffenen. Die Beratungsstelle in der Innenstadt ist leicht zu erreichen. Sie arbeitet mit allen anderen Verbänden und Institutionen zusammen.